Eine Reise ins Innere – zu Besuch in der Gesundheitspraxis Prana

Am 13.12.2014 besuchten wir Alexandra Binder und Silvio Leitert in ihrer Gesundheitspraxis Prana zum Tag der offenen Tür. Bereits einige Tage zuvor hatten wir uns zu einem Vorgespräch getroffen und einen angenehm-positiven Eindruck von ihnen und ihrer Praxis gewinnen können.

zu Gast bei Alexandra und Silvio
© René Reise: Ronny, Bianca, Silvio und Alexandra

Nun also war es soweit. Die neue Praxis öffnete ihre Türen für die Außenwelt. Nach einer freundlichen Begrüßung führten uns Alexandra und Silvio durch ihre hellen, in erdigen Farben gehaltenen Räume und präsentierten uns dabei auch ihren Floating-Tank. Mit einem Programm stellten sie uns und den Gästen im Tagesverlauf ihre verschiedenen Angebote vor. Darunter waren eine dynamisch-aktive Meditation, ein Programm zur Stressreduktion, Pilates, Massagen, Systemisches Familienstellen und zwischendurch immer mal wieder ein anregendes Gespräch in der Nähe des Buffets.


Meditativ lösen – Kundalini-Meditation

Um nicht nur in der Praxis, sondern auch im Hier und Jetzt anzukommen, führte uns Silvio in die Kundalini-Meditation ein. Den Begriff Kundalini kannte ich bereits vom Kundalini-Yoga. Doch was mich hier erwartete, war etwas Anderes. Diese Kundalini-Meditation war eine dynamisch-aktive Meditation nach Osho. Sie besteht aus vier Phasen, die in der Regel jeweils 15 Minuten dauern:

Kundalini-Meditation nach Osho
© René Reise: Kundalini-Meditation nach Osho
  1. aus den Beinen kommendes Schütteln des ganzen Körpers (Augen offen/geschlossen)
  2. so tanzen, wie der eigene Körper sich bewegen will
  3. der Musik lauschen (im Sitzen oder Liegen) und das Innen und Außen mit geschlossenen Augen beobachten
  4. mit geschlossenen Augen liegend still nachspüren

Die im Hintergrund laufende Musik unterstützte jede einzelne aus dem Körper selbst herauskommende Bewegung. So konnte ich mich in die Bewegung fallen lassen und mich der Meditation hingeben. „Dein Wesen, das einem Felsbrocken gleicht, muss bis in die Grundfesten erschüttert werden, damit es flüssig wird, fließend, damit es schmilzt und strömt“, sagt Osho über diese Meditation (Osho; S. 130).


Achtsam bewusst werden – Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR)

Was während dieser Meditation gelockert wurde, dessen konnte ich mir später in Alexandras Einführung in die Mindfulness-Based Stress Reduction bewusst werden. Das MBSR-Programm basiert auf einer buddhistischen Meditationsart, die die Aufmerksamkeit systematisch schult. Sie lehrt uns, in jedem Moment gegenwärtig zu sein, ohne zu urteilen oder zu werten.

Einführung in MBSR
© René Reise: Einführung in MBSR

Während ihrer Einführung erklärte uns Alexandra, dass jede bekannte Situation, egal ob positiv oder destruktiv, Sicherheit biete. Wir kennen uns aus, wir wissen, wie alles funktioniert. Treten nun jedoch Veränderungen ein, so kann die neue Situation unter Umständen bedrohlich und beängstigend wirken. Denn plötzlich gibt es Neues und Unbekanntes und damit auch Unsicherheiten. Das bedeutet Stress.

Alexandra erklärte uns weiterhin, dass es kein Leben ohne Stress gebe. Stress kennen wir alle, besonders in der negativen Variante in Form von Überlastung (Disstress), wie sie beispielsweise in gerade beschriebener Weise auftreten kann. Es gibt aber auch positiven Stress (Eustress). Den nehmen wir wahr, wenn wir uns Herausforderungen stellen. Es ist also eine Frage der Einstellung, der inneren Haltung, ob wir den Stress in unserem Leben als negativ oder positiv empfinden.

Uns dieser Einstellungen bewusster zu werden, dabei hilft ein achtsamer Umgang mit uns selbst. Wie dieser funktionieren kann und wie wir ihn in unseren Alltag integrieren können, zeigte uns Alexandra am Beispiel des Bodyscans. Dazu lagen wir ausgestreckt und entspannt auf dem Rücken (der Bodyscan lässt sich also hervorragend abends vor dem Schlafen durchführen). Systematisch gingen wir nun im Geiste die unterschiedlichen Körperregionen durch und erspürten auf diese Weise unseren Körper bis ins kleinste Detail. „Wenn wir unsere Energie einmal darauf richten, unseren Körper wirklich zu spüren, und uns davor hüten, in das urteilende Denken über den Körper zu verfallen, können sich unser ganzes Körpererleben und das Erleben unserer selbst in radikaler Weise verwandeln“, so Jon Kabat-Zinn über das MBSR-Programm (Kabat-Zinn; S. 113).


Ganzheitlich ausgleichen – Rebalancing

Unser Körper speichert die Geschichte unseres Lebens. Wie wir uns bewegen und unseren Körper halten, spiegelt unsere inneren Haltungen und Emotionen. In Verspannungen und chronischen Schmerzen zeigt sich gebundene Energie, die wieder frei fließen will.

Meinen Körper bekam ich durch Silvios spätere Rebalancing-Massage auf neue Art zu spüren. Während des Bodyscans hatte ich meine Verspannungen lokalisieren können. Dies half mir nun, die Massage genau dort ansetzen zu lassen, wo sie mir am besten tat.

Rebalancing-Massage
© Ronny Dabischa: Rebalancing-Massage

Im Rebalancing wird fundiertes Wissen über die Struktur und Intelligenz des Körpers aus verschiedenen therapeutischen Ansätzen zusammengeführt. Über verschiedene Methoden wie beispielsweise Blickdiagnostik, Gelenkmobilisation und Bindegewebsmassagen wird der Körper in zehn Sitzungen wieder ins Gleichgewicht gebracht. Dabei umfassen diese Sitzungen besondere Themen:

  1. Empfangen und Inspiration
  2. Getragensein und Erdung
  3. Verbinden, Nehmen, Geben (Schultern und Arme)
  4. Stille (Körpermitte)
  5. Vertrauen, Verdauen, Harmonie von Denken, Handeln und Fühlen
  6. Rückhalt, Aufrichtigkeit, Zurückhaltung (Rücken)
  7. Identität, sichtbares, fühlbares und hörbares Sein
  8. – 10. Integrationssitzungen: Neuorientierung, -entdeckung, Zusammenhänge aller körperlichen Bereiche

Durch das ganzheitliche Verständnis des Körpers kann während der Sitzungen individuell auf Lebenssituationen und Bedürfnisse eingegangen werden, wodurch sich neue Zugänge zum eigenen Körper und innere Zusammenhänge ergeben.

Für mich war die Eröffnung von Alexandras und Silvios Gesundheitspraxis Prana ein besonderer Tag. Durch die Kundalini-Meditation lockerte sich in mir etwas, das mir während des Bodyscans bewusst wurde und was während der Rebalancing-Massage seinen Ausdruck finden konnte. Ich habe viel Neues kennen gelernt und erfahren – nicht nur über die verschiedenen Methoden, sondern auch über mich. Alexandra und Silvio haben mich auf ihre Art berührt und in meinem Inneren etwas zum Klingen gebracht, das mich weiterhin begleiten wird. Sie haben mein Prana, meine Lebensenergie, wieder zum Fließen gebracht. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar.

  • GesundheitspraxisPrana_1
  • GesundheitspraxisPrana_2
  • GesundheitspraxisPrana_3
  • GesundheitspraxisPrana_4
  • GesundheitspraxisPrana_5

Simple Image Gallery Extended

 

Link zur Gesundheitspraxis

http://www.gesundheitspraxis-prana-leipzig.de/

 

Literatur zum Weiterlesen

Osho: Das Orangene Buch – Die Osho Meditationen; Innenwelt Verlag; Köln 2004.

Jon Kabat-Zinn: Gesund durch Meditation – Das große Buch der Selbstheilung mit MBSR; Knaur; München 2013.

Weitere Beiträge zu Gesund in Leipzig

  • facebook
  • RSS